Maja – die kostbare Blume

Maja* ist einzigartig und kostbar.

So wie jeder Mensch und jedes Mädchen auf dieser Welt.

Maja ist aus einem kleinen Dorf am Ufer des Nigers, unweit der Hauptstadt Niamey. Trotzdem hat sie kaum die Chance lesen und schreiben zu lernen geschweige denn, einen Beruf auszuüben. Ihre Eltern werden sie bald verheiraten – das halten sie für das Sicherste. Außerdem ist es Tradition im Dorf.

*Name geändert

 

Mit meinen Gemälden möchte ich zeigen, wie wunderschön und kostbar Mädchen wie Maja* sind.

 

75% der Mädchen in Niger, werden vor ihrem 18 Lebensjahr verheiratet, vielleicht sogar schon vor dem 15. Lebensjahr. Es sind oft Mädchen aus ländlichen armen Gebieten mit niedriger Bildung.

Frühehen in Niger sind auch mit Polygamie und Sklaverei verbunden.

Die Frühehe hat gravierende Folgen für das weitere Leben der Mädchen in Niger. Viele Mädchen sterben bei der Geburt oder leiden jahrelang unter Gesundheitsproblemen.

Minderjährige Frauen in Niger sind auch sehr häufig von häuslicher und sexualisierter Gewalt betroffen.

Die Eheschließung bedeutet in der Regel auch, dass Mädchen nie eine Chance auf Bildung haben werden.

Weil es oft zu geringe Bildungsmöglichkeiten für Mädchen gibt, halten die Eltern die Ehe für einen Schutz vor außerehelicher Schwangerschaft.

Niger braucht dringend Hilfe in allen Entwicklungsbereichen, um das Leben der Bevölkerung  zu verbessern.

Quellen:

PLAN international

girlsnotbrides.org

 

Neueste Beiträge

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.